kEP rLP

Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz



Tisch mit Arbeitsmaterialien als Impression aus dem Arbeitskreis Soziokultur und Kulturelle Bildungl

Arbeitskreise

Im Kern der KEP in Rheinland-Pfalz finden spartenbezogene Arbeitskreise statt. Hier werden in sechs Workshops mit ausgewiesenen Akteur*innen des Arbeitsfeldes wichtige Handlungsfelder für die jeweilige Sparte identifiziert, die im Zuge der KEP behandelt werden.

Nach einem Blick auf den aktuellen Stand der jeweiligen Sparte werden Ziele formuliert und Maßnahmen diskutiert. Jeder Arbeitskreis besteht aus einem analogen und aus einem weiteren digitalen Treffen zur Reflexion und Ergebnissicherung. Inhaltlich sind sie nach folgenden Clustern zusammengestellt:

  • Soziokultur, Kulturelle Bildung
  • Bildende Kunst
  • Musik
  • Archive + Bibliotheken + Literatur
  • Museen
  • Darstellende Künste + Kino

Einladungen zu den Arbeitskreisen

Gemeinsam mit dem Ministerium wird beraten, welche Gruppen und zentralen Akteur:innen in den jeweiligen Arbeitskreisen vertreten sein sollten. Da es um das gemeinsame Arbeiten geht, sollten die Gruppen nicht zu groß werden.  Gerne können Sie Interesse an einer Teilnahme anmelden oder wichtige Vertreter:innen für die Sparte vorschlagen. Melden Sie sich dazu bei der Projektleitung des Ministeriums Tamina Müller. Die einzelnen Termine und Orte werden noch bekanntgegeben.

Der Arbeitskreis zur Soziokultur und Kultureller Bildung fand am 7. September 2022 in der Jugendkunstwerkstatt Koblenz statt. Das Protokoll dazu können Sie sich hier als PDF herunterladen

Protokoll  AK Soziokultur und Kulturelle Bildung 

Protokoll digitale Sitzung AK Soziokultur und Kulturelle Bildung 

Am 13. Oktober 2022 fand der Arbeitskreis zur Bildenden Kunst im Kunstverein Ludwigshafen statt.

Protokoll AK Bildende Kunst 

Protokoll digitale Sitzung AK Bildende Kunst

Am 24. November trafen sich Vertreter:innen der Museen in Rheinland-Pfalz zum Arbeitskreis im Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern

Protokoll AK Museen 

Der AK Darstellende Künste und Kino traf sich am 12. Dezember im Staatstheater in Mainz

Protokoll AK Darstellende Künste und Kino

 

Peer Damminger

Schon die Aufteilung der Arbeitskreise ist unglücklich – womöglich wäre es sinnvoll gewesen, die existierenden Verbände in die Vorbereitung einzubeziehen und den dort vorhandenen Expertisen und Wünschen Raum zu geben. So bestehen jetzt schon Zweifel, dass die KuPoGe tatsächlich im Interesse der betroffenen Akteur*innen handelt. Wenn die AKs ablaufen, wie der Absprung andeutet, dann dürften den dort Anwesenden auch schon vorgefertigte Wünsche, Standortbestimmungen und Handlungsempfehlungen vorgelegt werden, zu denen sich die Betroffenen gerne ein wenig – aber bitte knapp – äußern dürfen, bevor sie unverändert festgeschrieben werden. Ich bin gespannt!

16. Oktober 2022

18:02

Kommentar*

Klarname*

E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht)*