kEP rLP

Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz



Arbeitskreis Museen

Mit dem Arbeitskreis Museen ist die Halbzeit dieses Bausteins innerhalb der Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz erreicht, und es werden erste Schwerpunkte für den weiteren Prozess deutlich, die sich auch spartenübergreifend feststellen lassen.

Das Treffen fand am 24. November im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern in einer guten Arbeitsatmosphäre statt. Teilgenommen haben insgesamt 21 Vertreter:innen der rheinland-pfälzischen Museumslandschaft. Der Museumsverband war ebenso vertreten wie Kolleg:innen aus kommunal aber auch ehrenamtlich geführte Häuser.

Bereits im Vorfeld hatte man auf dem Jahrestreffen des Museumsverbandes wichtige Themen gesammelt, die nun in die Diskussion eingebracht werden konnten.

Nach der Betrachtung des Ist-Zustandes in der Sparte formulierten die Teilnehmenden erste Ziele für die zukünftige Entwicklung. In einem zweiten Schritt sammelte man auch in diesem Arbeitskreis die zentralen Schwerpunkte für die Zukunft der gesamten Kulturlandschaft in Rheinland-Pfalz.

Dabei waren das Thema „Förderung“ mit der Frage nach adäquaten Programmen, aber auch das Handlungsfeld „Vielfalt“ im Hinblick auf Zugänglichkeit und Kulturelle Teilhabe ganz zentrale Elemente.

Die Teilnehmenden setzten weiter die „Nachhaltigkeit“ und den „Ländlichen Raum“ ganz oben auf die Prioritätenliste der im KEP zu behandelnden Inhalte. Als wichtige Handlungsfelder wurden identifiziert: Digitalisierung (auch Open Access), der Stellenwert von Kultur und eine damit verbundene Wertschätzung aber auch das voneinander Lernen sowie die Unterstützung des Ehrenamts.

Bei der Zusammenschau mit den Ergebnissen aus den anderen Arbeitskreisen kristallisieren sich Handlungsfelder heraus, die eine gute Vorbereitung für die kommenden Themen-Foren sind. Mit diesen wird die KEP Rheinland-Pfalz aus der anfänglichen Spartenorientierung in den übergreifenden Diskurs gehen. Erste Termine sind für das Frühjahr 2023 in Vorbereitung.

Die Details zur Sparten-Analyse und auch weitere Maßnahmenvorschläge aus dem Arbeitskreis Museen können im ausführlichen Protokoll nachgelesen werden, das hier zum Download bereit steht.

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar*

Klarname*

E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht)*